Gesundheit als Kommunikationsthema

Gesundheit als Kommunikationsthema

Glaubwürdigkeit

Gesundheit als Kommunikationsthema ist ein sensibles Thema. Gesundheit geht über die beruflichen Grenzen hinaus und berührt immer auch die persönliche Ebene. Daher ist Gesundheitskommunikation klar von Werbung abzugrenzen.

Glaubwürdigkeit, faktenbasiertes Wissen und konkrete Handlungsempfehlungen sind die wesentlichen Faktoren eines Kommunikationsaufbaus. Damit verbunden sind ein erhöhter Rechercheaufwand und Gespräche mit Experten, um aktuelles Wissen für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aufzubereiten und mit dem passenden Kommunikationskanal zu verbreiten.

Gesundheitskommunikation hat eine positive Verhaltensveränderung zum Ziel. Veränderungen sind für alle Menschen schwer, so dass es hier ein besonderes Maß an Feingespür für die Psychologie des Menschen braucht. Das gilt für die mediale wie auch in der direkten Kommunikation.

Als Expertin entwickelt und begleitet Dr. Julia Belke die Gesundheitskommunikation und deren Maßnahmen in Unternehmen, um alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu erreichen.

Was sind die Grundlagen?

Wirksame Gesundheitskommunikation in Unternehmen richtet sich nach den aktuellen Bedürfnissen und Wissensstand der Beschäftigten. Um Maßnahmen gezielt zu kommunizieren sind die Grundlagen:

– Wissenschaftliche Erkenntnisse serviceorientiert aufbereiten

– Experten sogenannte Opinion Leader mit ins Boot holen

– Kommunikation mit Sinn und keine leeren Worthülsen

Schwerpunkte setzen und Zeit schenken, dient zu, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen nicht mit Informationen zu überfrachten und eine Überforderung zu vermeiden. Mit einem guten Kontakt zu allen Mitarbeitern zeigen sich das höchste Commitment und die besten Effekte.

Share on facebook
Share on email
Share on print